banner

Die wichtigsten Anpassungen

Interbanken Clearing Das moderne, hocheffiziente Clearing System (SIC4) löst das bestehende Bank-zu-Bank Abrechnungssystem (SIC3) ab.
 
Zahlungen via DTA Das Überweisungsverfahren der Banken (DTA) wurde unter Verwendung des ISO20022-Standards (XML) harmonisiert und abgelöst.
 
Kontonummern Die herkömmlichen Kontonummern werden durch die strukturierte Schweizer IBAN, die ihrerseits nach dem internationalen IBAN-Standard (ISO13616) aufgebaut ist, abgelöst.
 
Statusmeldungen Die Finanzinstitute verwenden neu mit ISO20022 Statusmeldungen, um den Kunden die Stati der übermittelten Überweisungsaufträge zu melden.
 
Kontoauszüge Die elektronischen Kontoauszüge werden zusätzlich zu den MT940 in ISO20022-Meldungen im XML Format ausgeliefert.
 

QR-Rechnung mit Zahlteil

Die bisherigen roten und orangen Einzahlungsscheine werden – ab 30. Juni 2020 - durch die neue QR-Rechnung mit Zahlteil ersetzt. Auf der neuen, einheitlichen QR-Rechnung mit Zahlteil sind die Inhalte durch die gemeinsamen Richtlinien von Banken und der Postfinance immer gleich strukturiert und können dank eines Datencodes (QR-Code) bequem eingescannt werden. Das erleichtert die Zahlungserfassung.

 

Überweisungen

Zahlungen via Datenfiles

Mit dem DTA-Format boten die Schweizer Banken ihren Kunden die Möglichkeit, verschiedene Arten von Zahlungen mit einem einzigen Datenfile elektronisch an die ausführende Bank zu übermitteln. Dieses proprietäre Format für die elektronische Auftragsübermittlung (DTA) wurde abgeschafft und durch die auf ISO20022 basierende XML-Meldung pain.001 ersetzt.

Die neuen ISO20022-Meldungen im Überblick

  • pain.001 = Elektronischer Zahlungsauftrag / Überweisungsmeldung (Customer Credit Transfer Initiation)
  • pain.002 = Statusmeldung (Customer Payment Status Report)

IBAN (International Bank Account Number)

Die herkömmlichen Kontonummern werden durch die strukturierte Schweizer IBAN abgelöst.

Beispiel einer Schweizer IBAN

Handlungsbedarf des Kunden

Arbeitet der Kunde mit Zahlungsvorlagen? Falls ja, muss er die bestehenden Zahlungsvorlagen (Einzel- und Daueraufträge) frühzeitig auf die Verwendung der IBAN prüfen und bei Bedarf anpassen.

Druckt der Kunde seine Kontodaten auf den Rechnungsgarnituren an? Falls ja, muss er prüfen, ob die Kontonummer bereits im IBAN-Format angedruckt ist. Wenn nicht, muss er diese durch die IBAN ersetzen.

Die OKB führte am 1. April 2017 bei Inlandzahlungen die IBAN-Pflicht ein.

Elektronische Kontoauszüge

Die elektronischen Kontoauszüge werden seit dem 3. Quartal 2017 neben dem bestehenden SWIFT-Standard (MT940) auf Wunsch als ISO20022-Meldungen im XML-Format ausgeliefert.

QR-Rechnung (ersetzt die Einzahlungsscheine ab 30. Juni 2020)

Die neue QR-Rechnung wird am 30. Juni 2020 schweizweit eingeführt. Sie, eignet sich für sämtliche Zahlungsarten und ersetzt die heutigen Varianten. Mit ISO20022 wird die Kontonummer im IBAN-Format (IBAN/ESR-IBAN) abgebildet und die QR-Rechnung mit Zahlteil einen Datencode (QR-Code) aufweisen.

Das Verfahren mit IBAN verwendet wie bisher die IBAN, welche die IID als Finanzinstituts-Identifikation beinhaltet. Die Nutzung der IBAN ist Voraussetzung, dass die Creditor Reference (ISO 11649) für die Rechnungsstellung verwendet werden kann.

Fiktives Muster
IBAN des Zahlungsempfängers bei der «Bank Seldwyla»
CH5800791123456789012

Das Zahlverfahren mit QR-IBAN wird über eine spezielle Identifikation des Finanzinstituts (QR-IID) erkannt. Die QR-IBAN enthält zur Kennzeichnung des Verfahrens die QR-IID des kontoführenden Instituts. Jedem am Verfahren teilnehmenden, rechtlich selbstständigen Institut wird eine QR-IID zugeteilt. Die Vergabe der QR-IID erfolgt durch SIX Interbank Clearing. Die offizielle Publikation der QR-IIDs erfolgt rechtzeitig vor der Einführung der QR-Rechnung am 30. Juni 2020 im Rahmen des existierenden Veröffentlichungsprozesses des Bankenstamms. Die Verwendung der QR-IBAN erfolgt in Verbindung mit der QR-Referenz (ehemals ESR-Referenz).

Fiktives Muster
QR-IBAN des Zahlungsempfängers bei der «Bank Seldwyla»
CH2430043123456789012

Die OKB wird den Kunden die neue QR-IBAN rechtzeitig mitteilen. Die herkömmlichen Belege können in der Parallelphase noch bis auf Weiteres eingesetzt werden. Ein Enddatum der Parallelphase ist bis zum jetzigen Datum noch nicht bekannt. Sobald das Enddatum der Parallelphase bekannt ist, wird die OKB die Kunden informieren.

Muster einer neuen QR-Rechnung mit Zahlteil

Veränderungen

  • Der neue Einzahlungsschein setzt durchgängig auf die Verwendung der IBAN.
  • Der QR-Code ersetzt die OCR-B-Codierzeile, die rein numerische Informationen beinhaltet.
  • Im QR-Code sind alle auf dem Beleg angedruckten Zahlungsinformationen enthalten.
  • Der QR-Code ermöglicht ein effizientes und sicheres Einlesen durch Lesegeräte und Smartphones.
  • Der neue Einzahlungsschein mit Datencode folgt spezifischen und drucktechnischen Vorgaben wie z.B. Mass- und Farbwerten. Detaillierte Informationen zu produktionstechnischen Details finden Sie unter Mass- und Gestaltungsmustern:

Nützliche Links

Übergangsphase

  • Ab 30. Juni 2020 kann die QR-Rechnung mit Zahlteil eingesetzt werden.
  • Während der gesamten Übergangsphase (Mitte 2020 – unbestimmt) ist die parallele Nutzung der gängigen Einzahlungsscheine und der neuen QR-Rechnung mit Zahlteil möglich.
  • Sobald das Enddatum der Parallelphase bekannt ist, wird die OKB die Kunden informieren.
  • Beim Kauf eines Lesegerätes für Einzahlungsscheine soll auf die QR-Code-Unterstützung geachtet werden.

Handlungsbedarf des Kunden

  • Druckt der Kunde seine ESR selbständig? Falls ja, muss er bei der Bestellung neuer Einzahlungsseine / ESR beachten, dass diese ab frühestens 30. Juni 2020 durch die QR-Rechnung mit Zahlteil ersetzt werden können.
    Die alten Formulare können nur noch bis zum Abschluss der Parallelphase (Datum noch nicht definiert) verwendet werden. Sobald das Enddatum der Parallelphase bekannt ist, wird die OKB die Kunden informieren.
    Ab der Verwendung der QR-Rechnung muss der Kunde die neue QR-IBAN (ESR-IBAN) entsprechend in seinem System hinterlegen.
    Die OKB stellt den Kunden ihre QR-IBAN rechtzeitig zu.
  • Lässt der Kunde seine ESR durch die OKB drucken?
    Ab 30. Juni 2020 können die bestehenden ESR durch die QR-Rechnung ersetzt werden. Ob weitere Druckaufträge bei der OKB bestellt werden können, ist zurzeit noch offen.
  • Holt der Kunde seine ESR-Daten elektronisch ab? Falls ja, muss er sicherstellen, dass er bis spätestens 1. März 2019 das Avisierungsfile im neuen ISO20022 kompatiblen Format empfangen und verarbeiten kann. Ein zeitgerechter Umstieg lohnt sich.

Die QR-Rechnung mit Zahlteil darf NICHT vor 30. Juni 2020 in Umlauf gebracht werden!

Lastschriften und eBill

Der Finanzplatz Schweiz kennt heute unterschiedliche Lastschriftverfahren. Im Zuge der Standardisierung beabsichtigen Banken und PostFinance ein einziges schweizweites Verfahren mit einer gemeinsamen Ausprägung der Lastschriftmeldung auf Basis des ISO20022-Standards (pain.008) zu implementieren.

Bereits erteilte Belastungsermächtigungen bleiben auch für das neue Lastschriftverfahren gültig.

Für zahlungspflichtige Kunden, die E-Banking nicht nutzen, ändert sich grundsätzlich nichts. Die bewährten Leistungen des heutigen Lastschriftverfahrens können weiterhin genutzt werden.

Umstellungstermine und Parallelphasen

Stand: 20.11.2018

  • Chat
    Chat

    Willkommen im Chat der Obwaldner Kantonalbank

    Gerne beantworten wir Ihre allgemeinen Fragen. Zögern Sie nicht den Chat zu starten.


     

     

    Rechtlicher Hinweis

  • Telefon
    Telefon

    Irène Burch
    Kundenberaterin Service-Line

    Herzlich willkommen bei der Obwaldner Kantonalbank

    Wie kann ich Ihnen helfen?
    041 666 22 11

    Nutzen Sie unseren direkten Kundenservice für
    E-Banking: 041 666 22 40
    Bankkarten: 041 666 22 24

  • Kontakt
    Kontakt

    Kontaktformular

    Sie benötigen eine Information oder möchten ein Beratungsgespräch?
    Wir sind für Sie da. Versprochen.

    Adresse Hauptsitz

    Obwaldner Kantonalbank
    Rütistrasse 8
    Postfach
    6061 Sarnen

    E-Mail

    info@owkb.ch

    Telefon

    041 666 22 11
    Montag bis Freitag:
    08.00 bis 18.00 Uhr

    Rückruf

    Wir rufen Sie gerne zurück.
    Montag bis Freitag:
    08.00 bis 18.00 Uhr

    E-Banking

    041 666 22 40
    Montag bis Freitag:
    08.00 bis 18.00 Uhr

    Karten

    041 666 22 24

    Öffnungszeiten
    Hauptsitz

     

    Montag bis Freitag
    08.00 bis 12.00 Uhr
    13.30 bis 17.30 Uhr

    Filialen

    Übersicht

OKB. Einfach vertraut.
Obwaldner Kantonalbank
Hauptsitz Sarnen
Rütistrasse 8
6061 Sarnen
Telefon / Fax / Internet
Tel 041 666 22 11
Fax 041 666 22 60
www.owkb.ch
info@owkb.ch
Service-Line (telefonisch)
Montag bis Freitag:
08.00 bis 18.00 Uhr